Matterhorn Gotthard Bahn
Langläufer im Goms

 

Sie sind hier > Winter > Entdecken > Stories > Langlauf Paradies Goms

Langlauf Paradies Goms

Im Winter verwandelt sich das Goms in eine Langlauf-Hochburg. Über 100 Kilometer präparierte Loipen warten auf Hobbyläufer und Profis. Dass man im Nordischen Zentrum Goms jedoch nicht nur im Winter trainieren kann, zeigte diesen Sommer die deutsche Langlauf-Nationalmannschaft.

Die weite Sohle des Gommer Hochtal erstreckt sich von Niederwald (1251 m ü. M.) bis nach Oberwald (1377 m ü. M.). Während ambitionierte Langläufer auf den schwierigen Trainingsloipen ihre Kondition und Fitness fördern, erfreuen sich Einsteiger und Genusssportler an den einfacheren Touren. Das ausgedehnte Loipennetz ist vollumfänglich mit der Matterhorn Gotthard Bahn erschlossen.

Dass Langlauf im Goms nicht nur zur kalten Jahreszeit auf höchstem Niveau möglich ist, zeigten im vergangenen Sommer die deutschen Spitzensportler im Nordischen Zentrum Goms. Ausgerüstet mit Rollskiern kämpften sie sich auf die Passhöhen von Furka, Grimsel und Nufenen. Während ihres rund zehntägigen Aufenthalts schätzten die Profisportler insbesondere die vielseitigen Trainingsstrecken in der Region, die sich aktuell auch den Wintersportlern als abwechslungsreiche Langlaufloipen bieten.

Altbekanntes Erfolgsgeheimnis

Es ist nicht das erste Mal, dass deutsche Langlaufprofis im Nordischen Zentrum Goms ihr Sommertraining absolvieren. Vor gut 15 Jahren hatten sich hier bereits die deutschen Spitzenlangläufer René Sommerfeldt, Tobias Angerer und Axel Teichmann auf die neue Saison vorbereitet. Die deutsche Nationalmannschaft greift demnach auf ein altes Erfolgsgeheimnis zurück.

Langlauf Nationalmannschaft