Matterhorn Gotthard Bahn
Kräuterwiese

 

Sie sind hier > Winter > Entdecken > Stories > 7 Tipps Kräuterfrau

Kräuterfrau Karin Seiler

Die Kräuterfrau Karin Seiler lebt seit 11 Jahren im Goms. Zusammen mit ihrem Mann bewirtschaftet sie den Biobauernhof "Spycherhof" in Ritzingen. Für sie ist das Goms die perfekte Umgebung zum Sammeln und Verarbeiten der regionalen Naturschätze – damit liegt die Wellness-Oase quasi direkt vor der Haustüre. Ihre langjährige Faszination für Kräuter und Heilpflanzen teilt sie gerne mit Interessierten und gibt ihr Wissen in Kräuterwanderungen, Vorträgen und Führungen durch ihren Heilkräutergarten weiter. Sie geniesst auch mal den Luxus eines Wellnesshotels, aber am liebsten ist sie draussen inmitten der Natur.

7 Tipps der Kräuterfrau

1. Eine heisse Tasse Tee trinken 

Nehmen Sie sich bewusst Zeit zum Teetrinken. Wie wäre es mit einem selbst gesammelten Kräuter- oder Früchtetee? Einen gehäuften TL Tee mit kochendem Wasser überbrühen, 5 Minuten ziehen lassen und in Ruhe trinken.

2. Duftlampe mit ätherischem Öl

Zur Entspannung hilft eine einfache Duftlampe. Die Schale mit Wasser füllen und ein paar Tropfen ätherisches Öl dazugeben. Das Teelicht unterhalb der Schale anzünden und tief durchatmen.

3. Gesichtskompresse

Mit Rosen- oder Malvenblüten eine Tasse konzentrierten Tee zubereiten und 1 TL Honig darin auflösen. Ein weiches Tuch damit tränken und so warm wie möglich auf das Gesicht auflegen.

4. Ein heisses Vollbad

In der nasskalten Jahreszeit ist nichts wohltuender als ein entspannendes Bad. Dazu einen Stoffbeutel mit getrockneten Kräutern, z. B. Zitronenmelisse, ins einlaufende Wasser geben.

5. Wärmeauflage bei Muskelverspannung

Um Verspannungen zu lösen, einen Stoffbeutel mit Heublumen füllen und über heissem Wasserdampf erhitzen. So heiss wie möglich auf die entsprechenden Körperstellen auflegen und fixieren.

6. Kräuterschlafkissen

Ausreichender und durchgehender Schlaf ist das A und O für einen gesunden Körper. Ein kleines Kissen mit beruhigenden Kräutern, z. B. Lavendel, Honigklee, Dillsamen oder Baldrianwurzel, ans Kopfkissen gelegt, fördert einen gesunden Schlaf.

7. Massagen mit selbstangesetzten Ölen

Arnika, Ringelblume, Kamille oder Wacholderbeeren kombiniert mit einer Massage fördern die Durchblutung, durchwärmen und entspannen.