Matterhorn Gotthard Bahn
Regionalzug Komet Richtung Zermatt vor der Einfahrt in den Bahnhof Randa. Im Hintergrund sieht man den Gletscher.

 

Sie sind hier > Sommer > Entdecken > Streckenkarte

Das Streckennetz der Matterhorn Gotthard Bahn

Die Matterhorn Gotthard Bahn durchfährt die schönsten Gegenden in den Schweizer Alpen. Sie führt von Zermatt im Kanton Wallis via Andermatt im Kanton Uri bis ins bündnerische Disentis. Mit der Strecke von Andermatt nach Göschenen misst das gesamte Streckennetz 144 Kilometer.

Dabei überwindet die Schmalspurbahn insgesamt 3300 Höhenmeter, durchfährt 33 Tunnels und Galerien und fährt über 126 Brücken. Der tiefste Punkt auf der Reise ist Visp mit 625 m ü. M. und der höchste ist auf dem Oberalppass mit 2033 m ü.M.
 

Zahlen und Fakten

Strecke: Zermatt – Visp – Brig – Andermatt / Göschenen-Disentis
Streckennetz: 144 km / Bahnnetz Schweiz total: 5232 km, SBB 3024 km
Spurbreite: Meterspurbahn (1000 mm) / (Normalspurbahn 1435 mm)
Anzahl Fahrgäste: 6,15 Millionen / SBB: 366 Millionen
Überwindete Höhenmeter: 3300 Meter
Höchster Punkt: Oberalppass 2033 m
Tiefster Punkt: Visp 625 m
Stationen und Haltestellen: 44 (Name kürzester: Lax, längster: Fürgangen-Bellwald Talstation)
Anzahl Brücken: 126
Längste Brücke: Rhonebrück Ostausfahrt Brig (176 m)
Höchste Brücke: Grengiolsviadukt (48 m)
Tunnels &Galerien: 50
Längster Tunnel: Furkatunnel (15,4 km), Eröffnung 1982
Zahnradstrecke: 39,7 km (13 Abschnitte)
Zahnradsystem: System Abt
Stärkste Steigung: 179 Promille (Göschenen–Andermatt)
Personalbestand: 500 Personen
Fahrzeugbestand: 378 Lokomotiven, Personen- und Güterwagen
Stromsystem: Einphasen Wechselstrom (11 kV), 16 2/3 hz