Matterhorn Gotthard Bahn

 

Home > Sommer > Bahninformationen > Allgemeine Hinweise

Allgemeine Hinweise

Allgemeine Hinweise zum Reisen mit der Matterhorn Gotthard Bahn.

Reisen mit Handicap

Als Rollstuhlfahrer fühlen Sie sich nicht wie auf dem Abstellgeleise. Sie sind bei uns willkommen. Die Reisevorbereitung wollen wir Ihnen so angenehm wie nur möglich gestalten. Lehnen Sie sich also entspannt zurück. Nachfolgend erhalten Sie alle notwendigen Informationen für eine unbeschwerte Reise.

Die Shuttle Züge zwischen Täsch und Zermatt mit ihren Niederflurwagen ermöglichen diese Strecke auch Rollstuhlfahrern. Gleiches gilt für die Strecke von Visp nach Täsch und Zermatt

Gut zu wissen: Unser aufmerksames Zugspersonal hilft Ihnen gerne beim Einsteigen. 10 Minuten vor der Abfahrt warten Sie einfach beim Mobilift auf dem Perron. 

Fahrausweise: Für Reisende mit einer Behinderung ist eine Ausweiskarte erforderlich (Begleiterkarte für Schweizer Bürger). Wer in der Schweiz lebt und auf Begleitung angewiesen ist, hat Anspruch auf eine kostenlose Beförderung der Hilfsperson und/oder eines Blindenführhundes. Für alle genügt ein einziger Fahrausweis. Wichtig: Die Begleitperson muss in der Lage sein, Ihnen während der ganzen Reise behilflich zu sein. Behinderte und Begleitpersonen, welche nicht in der Schweiz wohnhaft sind, erhalten keine Ermässigung. 

Was Sie noch wissen müssen: Für den Transport von Rollstühlen gibt es Höchstmasse- und –gewichte: Breite 70 cm, Länge 120 cm, Gewicht 250 kg (Nutzlast der Mobilifte. Eine Ein- und Ausstiegshilfe für grössere und/oder schwerere Rollstühle ist in der Regel nicht möglich.) Alle Rollstühle sind grundsätzlich dem Call Center Handicap vorzumelden.

Reisen mit Hunden

Wenn Fifi will, darf er auch. Es ist wahrlich kein Hundeleben, Herrchen oder Frauchen in der Gornergrat Bahn zu begleiten; und das erst noch zum Nulltarif. Schwanzwedelnde Freuden-Waus sind garantiert.

Bedienungszeiten Bahnhöfe

Die Öffnungszeiten der Bahnhöfe finden Sie hier zum Download